Chorleiter-Coaching

„Bei Martin steht immer der praktische Aspekt im Vordergrund und das schnelle Erreichen meines Ziels als Chorleiter.“

Anfrage

  • Groovt der Chor, als gäbe es kein Morgen – hört man in Spannungspausen die sprichwörtliche Stecknadel fallen? Wer ist für den Groove verantwortlich – ich als Chorleiter oder der Chor?!
  • Was kann ich tun, damit der Chor auf mein Dirigat reagiert? Wie kann ich meinen Chor leiten, wenn ich keine klassische Ausbildung habe?
  • Mein Chor singt toll – aber nur mit Begleitung von Klavier oder Band. Wie können wir gemeinsam erreichen, dass der Chor auch a cappella stark ist?
  • Was können wir tun, damit sich unsere Intonation deutlich verbessert – sowohl innerhalb der Harmonien als auch über den Verlauf eines ganzen Stückes?

Diesen und weiteren Fragen werden wir in deinem Chorleiter-Coaching nachgehen…

„Groove? Da gibt es doch Martin, den Groove-Spezialisten.“

Buchtipp:

Chorleitung Pop Jazz Gospel

  • Hält das Publikum die Luft an, wenn der Chor extrem leise und spannend singt?
  • Sind Choreografie & Bodypercussion (z.B. Klatschen) schwungvoll, musikalisch und überzeugend?
  • Sieht man jedem Einzelnen die Freude am Singen an; lächelt jeder wie ein Stepptänzer, während die schwierigsten Parts realisiert werden?
  • Singt der Chor durchgehend mit hundert Prozent Energie? Gibt es einen ausgeglichenen Energiekreislauf zwischen Chor und Chorleiter?
  • Mit welchen Mitteln kann ich in meinem Pop-, Jazz- oder Gospel-Chor einen homogenen, stilgerechten Klang bekommen – ohne klassische Stimmbildung zu studieren?

„Martin knallt mir nichts vor, sondern wir entwickeln gemeinsam den Aufbau des Stückes, bis ich selbst die Führung übernehmen kann. Coaching auf Augenhöhe.“

Anfrage

Inhalte z.B.
  • Deine Fragen, Wünsche & Bedürfnisse
  • Groove-Geheimnisse (Timing, Tempo halten, Groove-Verkörperung, groovende Pausen etc.)
  • Choreografie & Bodypercussion
  • Probenvorbereitung, Literatur & Stilkunde
  • Gehörbildung & Intonation
  • musikalische Tiefe, Textbezug, Vordringen zur Seele der Musik
  • Emotionen, Dynamik, Spannungsbögen
  • Chorarbeit mit vs. ohne Noten
  • Lerntechniken, die die musikalische Arbeit beschleunigen, erleichtern und bereichern
  • stilgerechte Stimmbildung & grooviges Einsingen
  • Schlüsse
  • Blending (homogener Zusammenklang)
  • Gruppendynamik & Energiefluss

„Der Input und die Praxistipps von Martin fließen bis heute in meine Chorarbeit ein.“

Zielgruppe
  • Chor- und Ensemble-Leiter jeder Art, unabhängig von Level und Musikstil:
    Autodidakten, Kirchenmusiker, klassisch ausgebildete Chorleiter, Pop-, Jazz- & Gospel-Chorleiter etc.
Coaching-Form

Nach Wunsch und Möglichkeit:

  • online
  • Präsenz
  • hybrid

„Und das Beste: Ich gehe beschwingt nach Hause, klar und groovig.“

Anfrage

Scroll to Top